Diebstahlschutz

Mit der Entscheidung Ihr Bike mit einer Vollkaskoversicherung abzusichern, haben Sie bereits eine sehr gute Entscheidung getroffen. Jedoch können Sie durch bestimmte Verhaltensregeln und das Verwenden des richtigen Fahrradschlosses den Dieben ihre Arbeit deutlich schwerer machen. 

Nachfolgend zeigen wir Ihnen worauf Sie im Alltag mit Ihrem Bike achten sollten und empfehlen Ihnen ein passendes Fahrradschloss.

Immer Anschließen

Schließen Sie Ihr Bike immer an einen festen Gegenstand, wie z. B. ein Laternenpfahl, ein Fahrradständer, ein Baum oder ein Straßenschild, mit einem eigenständigen, verkehrsüblichen Schloss an. Vermeiden Sie zu kurze und lose Gegenstände, damit die Diebe Ihr Bike nicht über den zu kurzen Gegenstand heben können oder den Gegenstand samt Ihrem Bike wegtragen. Ausnahme macht unsere E-Bikeschutz Premium-Versicherung, hier besteht der Versicherungsschutz, wenn mehrere Räder zusammengeschlossen werden! Auch Zuhause in der heimischen Garage sollten Sie Ihr Bike an einem festen Gegenstand anschließen, wenn die Garage nicht abschließbar ist oder ein gemeinschaftlich genutzter Raum benutzt wird.

Abgelegene Orte meiden

Vermeiden Sie schlecht einsehbare oder abgelegene Orte oder Plätze um Ihr Bike anzuschließen. Wählen Sie lieber belebte Plätze oder gut einsehbare Stellen. Das schreckt die meisten Diebe ab.

Keine Routine

Sie sind ein Gewohnheitsmensch? Dann sollten Sie Ihren Alltag abwechselnd gestalten. Vor allem aber sollten Sie Ihren Abstellplatz für Ihr Bike regelmäßig wechseln. Einige Diebe spionieren das Objekt ihrer Begierde einige Tage vorher aus. Wenn Ihr Bike jeden Tag an einen anderen Platz steht, wird der Dieb keine Möglichkeit sehen Ihr Bike zu stehlen.

Codierung bei der Polizei

Bei der Polizei können Sie Ihr Bike kostenlos registrieren lassen. Das Bike erhält eine individuelle Code-Nummer, die sichtbar an das Bike befestigt wird. Bei einem Diebstahl kann das Bike schneller gefunden werden. Zudem schreckt diese Code-Nummer die Diebe ab, da sich das geklaute Bike schwerer auf dem Schwarzmarkt verkaufen lässt.

Fahrradpass

Es gibt auch die Möglichkeit sich einen Fahrradpass anzulegen. Hier werden alle wichtigen Merkmale, Halterdaten, das Modell, die Rahmennummer usw. notiert. Bei einem Diebstahl kann man Ihr Bike schneller identifizieren und Ihnen zuordnen. Zusätzliche Fotografien Ihres Bikes sind immer hilfreich.

Bike-Versicherung abschließen

Mit einer Vollkaskoversicherung für Ihr Bike sind Sie nicht nur bei Unfall, Sturz- und Akkuschäden versichert, sondern auch gegen Diebstahl. Wenn Ihr Bike gestohlen wurde, erhalten Sie den Wiederbeschaffungswert (Neuwert), max. die Versicherungssumme.

Das richtige Schloss

Mit dem richtigen Schloss (eigenständig und verkehrsüblich) können Sie Ihr Bike vor einem Diebstahl schützen. Die Art des Schlosses spielt eine erhebliche Rolle, ein Zahlenschloss reicht leider als Schutz nicht aus. Es lässt sich super leicht "knacken" und die Vollkaskoversicherung haftet bei einem Diebstahl nicht. Sicherer sind Bügel-, Falt- und Kettenschlösser. Nachfolgend zeigen wir Ihnen die Vor- und Nachteile der verschiedenen Arten von Schlössern auf.

Unsere Empfehlungen für das richtige Fahrradschloss

Faltschloss: (Top Empfehlung)

Für Sie steht Flexibilität und Leichtigkeit an erster Stelle? Dann ist das Faltschloss genau Ihr Geschmack. Es hat wie ein Zollstock starre Glieder und lässt sich beliebig auf- und zu falten. Durch die flexible Form können Sie Ihr Bike an jeden passenden Gegenstand festbinden, ohne Langes suchen. Zudem lässt es sich, im Gegensatz zum Bügelschloss, leicht mittransportieren. Trotz seiner Flexibilität hat es an Sicherheit nicht eingebüßt. Kaufen Sie am besten gleich ein längeres Schloss (120 cm), so finden Sie wirklich immer einen passenden Gegenstand.

Vorteile:

  • flexibel 
  • hohe Sicherheit
  • ein Leichtgewicht
  • leichter Mittransport 

Nachteile:

  • teurer KaufpreisTop

Bügelschloss:

Sie legen sehr hohen Wert auf Sicherheit und es macht Ihnen nichts aus auch mal länger nach einen passenden Gegenstand zu suchen, um Ihr Fahrrad anzuschließen? Dann ist ein Bügelschloss für Sie die Nummer eins unter den Schlössern. Sein robuster Bügel, die Form und seine widerstandsfähigen Bestandteile macht es zu einem harten Gegner für alle Fahrraddiebe. Leider ist es sehr unhandlich und die starre Form erschwert das Anschließen an festen Gegenstände. 

Vorteile:

  • das sicherste Schloss
  • robust und lässt sich sehr schwer “knacken”

Nachteile:

  • Schwergewicht
  • erschwerter Mittransport
  • sehr unflexibel

Kettenschloss:

Wenn Sie Fahrradschloss hören, kommt für Sie nur ein Schloss mit Kettengliedern in Frage? Dann möchten wir Ihnen das solide Kettenschloss nicht vorenthalten. Wie der Name schon sagt, besteht das Schloss aus Kettengliedern die umso dicker desto schwerer zu “knacken” sind. Es ist unter den Schlössern das Schwergewicht und daher schwer zu transportieren. Im Vergleich zum Bügelschloss hat es einen geringeren Diebstahlschutz.

Vorteile:
  • je nach Stärke schwer aufzubrechen
  • robust
  • flexibel

Nachteile:

  • im direkten Vergleich zum Bügelschloss, geringer Schutz
  • ein Schwergewicht
  • teurer Kaufpreis

Im Spiegel gibt es einen interessanten Artikel. 

Stiftung Warentest hat 20 Fahrradschlösser getestet und dabei wurden fünf Schlösser mit der Note “2,0” bewertet.  

Spiegel Mobilität - Artikel vom 29.04.2019

Auch wenn Sie die von uns oben genannten Tipps berücksichtigen und sich das richtige Fahrradschloss zugelegt haben, kann es dennoch vorkommen, dass Ihr Bike gestohlen wird. Unsere Vollkaskoversicherung steht Ihnen bei einem Diebstahl sicher und hilfsbereit zur Seite!

Haben Sie Fragen oder wünsche? Für eine Beratung stehen wir Ihnen täglich zwischen 9 und 22 Uhr telefonisch zur Verfügung!

RUFEN SIE JETZT AN:

07254 – 9583172